PDA

Vollständige Version anzeigen : Gleichverteilung von Szenarien


LSundermann
26.09.2012, 07:46
Hallo,

ich habe folgendes Problem und habe schon viele Forenbeiträge gelesen.
Da ich aber vorher noch nie mit Unipark gearbeitet habe, verstehe ich einige Features nicht genau (trotz Handbuch *lach*).

Also es geht um folgendes Projekt #443645:

Ich habe einen Fragebogen in dem , nach ein paar anfänglichen Fragen, 5 Szenarien folgen, die gleichverteilt werden sollen, auf die wiederrum Fragen folgen, die jeder beantworten soll. Die Szenarien sollen also randomisiert werden, damit nicht jeder jedes Szenario lesen kann.
Dies habe ich mit einem Rekodierungstrigger versucht. (Szenario Zufallszuordnung 2). Ich weiß allerdings nicht, ob ich den richtig programmiert habe, da in der Vorschau immer nur Szenario 1 angezeigt wird.

Außerdem habe ich das gleiche mit einem Zufallstrigger (Szenario - Zufallszuordnung) versucht und entsprechend in den Szenarien Filter gesetzt.

Natürlich soll nur eins von beiden später aktiviert werden, das andere würde ich wieder löschen.
Da ich nur einen kurzen Zeitraum zur Verfügung habe, möchte ich schon, dass die Szenarien wirklich gleich oft ausgewählt werden.

Also zu meinen Fragen:
1) Habe ich den Rekodierungstrigger richtig programmiert?
2) Wenn ich später die Daten auswerte, werden die Szenarien irgendwie kenntlich gemacht, durch Zahlen oder ähnliches, damit ich weiß, welche Antworten nach welchen Szenario kamen?
3) Muss ich noch Quoten einbauen und wenn ja, wie?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.
Liebe Grüße
Larissa

JensL
27.09.2012, 12:29
Hallo Larissa,

1) Ja, er funktioniert nur in der Vorschau nicht, da Du dort keine lfdn zugewiesen bekommst. Setz die Umfrage mal ins Feld und teste dann noch mal in der Live-Version (also nicht in der Vorschau) und Du wir sehen, dass es funktioniert. (falls Du das machst, nicht vergessen die Daten zu löschen bevor Du die Umfrage tatsächlich ins Feld schickst)
Allerdings musst Du beachten, dass Deine Filterbedingungen noch nicht richtig sind. Die modulo Funktion gibt den Rest aus, welchem beim Teilen der ersten Zahl durch die zweite Zahl übrig bleibt. Dieser liegt beim Teilen durch 5 natürlich immer zwischen 0 und 4, bleibe ein Rest von 5 wäre es ja wiederum einmal mehr durch 5 teilbar. Du musst dementsprechend die Filterbedingungen von 1-5 gegen 0-4 ersetzen.

2) Anhand des Wertes von c_0001 kannst Du nachvollziehen, welcher Gruppe der Teilnehmer zugeordnet wurde.

3) Musst Du nicht, die Gleichverteilung per Quoten, mod(n,m) (also Rekodierungstrigger), oder Zufallstrigger sind drei Vorgehensweisen mit (fast) gleichem Effekt.
Bei Verteilung per modulo und Quoten hast Du eine hundertprozentige Gleichverteilung, allerdings kein objektives Zufallsmoment (nur ein subjektives, da der Teilnehmer natürlich nicht weiß, ob er der erste, zweite oder dritte Teilnehmer ist).
Bei der Verteilung per Zufallstrigger hast Du zwar eine zufällige Verteilung, allerdings nur eine angestrebte Gleichverteilung, die nur gegen unendlich wirklich gleich verteilt ist. Da die Wahrscheinlichkeit eher gering ist, dass Du unendlich viele Teilnehmer hast, kann die Gleichverteilung auch durchaus ungleich ausfallen.
Ob Du mit Quoten oder mod arbeitest ist vom Prinzip her egal, das Ergebnis ist das gleiche.

Gruß,
Jens

LSundermann
27.09.2012, 16:58
Vielen Dank,
dann bin ich ja beruhigt und kann meine Umfrage starten.

JensL
27.09.2012, 17:01
Hallo Larissa,

wie gesagt, die Änderung der Filterbedingung musst Du noch vornehmen und ich würde es einfach mal im Live-Mode testen und sei es nur um auf Nummer-Sicher zu gehen.

Gruß,
Jens