PDA

Vollständige Version anzeigen : Hohe und tiefe Töne für kognitive Auslastung einbauen


yeshi
29.09.2012, 13:26
Liebes Unipark-Team

In meiner Studie hätte ich gerne eine Experimentalgruppe, die kognitiv abgelenkt ist. Wenn sie auf eine bestimmte Seite kommt (wenn Umfrage tatsächlich beginnt), dann sollen zwischendurch hohe und tiefe Töne in unregelmässigen Abständen gespielt werden. Der Studienteilnehmer hat indes die Aufgabe während dem Lösen der Umfrage selbst, nur die hohen Töne (nicht die tiefen) zu zählen und sollte am Ende einer Seite oder nach mehreren Seiten angeben, wie viele hohe Töne er gezählt hat (als Manipulationscheck).

Seht Ihr eine Möglichkeit, einen solchen Mechanismus einzubauen?

Über Tipps & Tricks wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüsse

Yeshi

JensL
02.10.2012, 15:33
Hallo Yeshi,

eine Möglichkeit wäre, die Töne in fester Abfolge also Audiodatei in der Medienbibliothek zu hinterlegen. Hier kannst Du natürlich auch mehrere Dateien verwenden, damit der Teilnehmer nicht immer die gleiche Abfolge hört.

Diese kannst Du dann wiederum per HTML im Fragetext einer Frage einbinden.
Die Umsetzung wird von uns - da es sich hierbei nicht um einen Teil der Software handelt - nicht unterstützt, es ist aber auch nicht besonders schwierig.
http://www.w3schools.com/html/html_sounds.asp
Das könnte Dir z.B. weiterhelfen.

Natürlich müsstest Du, um prüfen zu können, ob die Angaben der Teilnehmer korrekt sind, sicherstellen, dass die Teilnehmer genau so lange auf der Seite verweilen wie die Audiodatei läuft. Das kannst Du z.B. realisieren, indem Du den Weiter-Button erst nach X Sekunden einblendest.

Gruß,
Jens

yeshi
12.11.2012, 18:07
Lieber Jens

Vielen Dank. Das habe ich soweit hingekriegt. Für alle, die nach einem html code suchen, der in den verschiedenen Browsern läuft:


<audio id="background_audio" autoplay="autoplay">
<source src="URL-mit-.mp3">
<source src="URL-mit-.ogg">
<source src="URL-mit-.caf">
</audio>

<bgsound id="URL-mit-.mid" autostart="true">


Nun stehe ich bereits vor der nächsten Frage, die ich trotz Durchsuchen des Forums und des Handbuchs nicht lösen konnte. Bevor meine Teilnehmer in drei Gruppen aufgeteilt werden, beantworten sie zunächst die Frage nach der politischen Selbsteinschätzung von sehr links (1) bis sehr rechts (7).

Ich hätte gerne, dass alle die sich politisch mit 1 einstufen, gleichmässig auf die drei Gruppen verteilen. Das Gleiche für diejenigen, die 2, 3 etc. wählen..

Ich komme nicht draus, ob und wie ich das mit Filtern oder Quoten lösen könnte. Für Deine Hilfestellung wäre ich Dir sehr dankbar :)

Liebe Grüsse

Yeshi

JensL
13.11.2012, 15:15
Hi Yeshi,

das kannst Du z.B. mit Quoten umsetzen.

In Deinem Fall bräuchtest Du hierfür 21 Quoten (je möglicher Gruppen-politische Ausrichtung-Kombination eine).

Alles weiter ist dann hier erläutert:
http://forum.unipark.info/forum/showthread.php?t=8424
nur dass Du halt das Prozedere 7 anstatt ein mal einrichten musst.

Gruß,
Jens

P.S. bitte achte darauf, dass Du den richtigen Abschnitt über Quoten liest. Die Gleichverteilung per modulo ist in Deinem Fall nicht sinnvoll.