Unipark Forum

Unipark Forum (http://forum.unipark.info/forum/index.php)
-   Wirtschaftswissenschaften (http://forum.unipark.info/forum/forumdisplay.php?f=308)
-   -   Personen- und aufgabenorientierte Führung, Dr. T. Eckloff, 2008 (http://forum.unipark.info/forum/showthread.php?t=6983)

gpadmin 11.10.2010 09:15

Personen- und aufgabenorientierte Führung, Dr. T. Eckloff, 2008
 
Die Studie „Die Rolle des Zusammenspiels von personen- und aufgabenorientierter Führung für das Mitarbeiter-Erleben“ untersucht systematisch das Zusammenspiel der beiden Faktoren „Consideration“ und „Initiating Structure“, welche im Zuge der Ohio-Studies in den 50er Jahren als die beiden grundlegenden Faktoren des Führungsverhaltens extrahiert wurden. Nach heftiger Kritik spielten sie in der Führungsforschung der letzten Jahrzehnte jedoch kaum noch eine Rolle. Eine Meta-Analyse aus dem Jahr 2004 zeigt allerdings, dass ihr Erklärungspotential für die Varianz zentraler Outcome-Variablen auch gemessen an heutigen Führungskonstrukten beachtlich war und ist. Das Zusammenspiel der beiden Faktoren, ihre Interaktion, wurde aber bisher kaum systematisch untersucht. Um diese Lücke zu füllen, wurden zwei methodische Ansätze gewählt: In einer Online-Szenario-Studie (N1 = 295) wurden die Ausprägungen einer fiktiven Führungskraft hinsichtlich der Konstrukte Consideration und Initiating Structure systematisch variiert (high/low) und im Anschluss die fünf arbeitsbezogenen Outcome-Variablen Selbstbestimmungserleben, Einflussoffenheit, Effektivität der Führungskraft, Extra-Anstrengung und Zufriedenheit mit der Führungskraft erhoben. In einer weiteren, deskriptiven Online-Studie (N2 = 323) wurde der Zusammenhang von Consideration und Initiating Structure und denselben Outcome-Variablen an realen Führungskonstellationen im Feld untersucht. Es zeigen sich konsistent signifikante Interaktionen von Consideration und Initiating Structure für Selbstbestimmungserleben, Effektivität, Extra-Anstrengung und Zufriedenheit. Auch die Haupteffekte von Consideration und Initiating Structure auf die abhängigen Variablen werden, außer für Selbstbestimmung, durchgängig signifikant. Im Szenario zeigt sich dabei eine Überlegenheit von Consideration, die im Feld so nicht auffindbar ist.

Für Rückfragen zur Studie wenden Sie sich bitte an den Studienleiter Tilman Eckloff, Universität Hamburg, RespectResearchGroup, eckloff@respectresearchgroup.org


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:45 Uhr.