Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2013, 07:46   #1
Lea Schreiber
Neuer Benutzer
Site Admin
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 7
Lea Schreiber befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Maximale Anzahl aktiver Teilnehmer
Hallo liebe Community,

ich hab hier eigentlich eine simple Frage auf die ich aber keine Antwort hab
Und zwar führe ich gerade eine etwas größere Umfrage durch und bin gerade an dieses Limit mit den 100 aktiven Teilnehmern gestoßen bzw. vermute ich das (habe aber noch keine Meldung erhalten).
Diese Grenze ist wohl auch systembedingt und kann nicht auf Antrag erhöht werden oder?
Und zählen zu diesen 100 aktiven auch diejenigen, welche die Umfrage unterbrochen haben?
Und letztlich die Frage, wie ich die aktiven reduziere, reicht es wenn ich einfach den Dispositionscode des Teilnehmers in der Teilnehmerverwaltung ändere?

Ganz lieben Dank für eure Antworten

VG
Lea Schreiber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 14:59   #2
JensL
Administrator
Site Admin
 
Registriert seit: 02.03.2010
Beiträge: 2.470
JensL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Lea,

die 100 aktiven Teilnehmer beziehen sich auf die aktiven Sessions.
Wie lange eine Session läuft, kannst Du in den Projekteigenschaften einstellen.
Die unterbrochenen Teilnehmer zählen insoweit nur gegen diese Limitierung, wenn Ihre Session noch nicht abgelaufen ist, die Änderung von Dispositionscodes in der Teilnehmerverwaltung hat dementsprechend keinen Einfluß.

Dass diese Grenze systembedingt ist und nicht angehoben werden kann ist ebenfalls richtig. Genaugenommen kann sie theoretisch schon angehoben werden, (es wäre etwas schwach wenn die Software nicht mehr als 100 Teilnehmer gleichzeitig handhaben könnte) das Problem heirbei ist aber, dass dies für die gesamte Installation geschieht und dementsprechend alle Uniparker auf einer Installation betrifft. Daher ist das im Rahmen von Unipark nicht möglich.

Falls Du eine Lehrstuhllizenz hast, hättest Du z.B. die Möglichkeit, den Fragebogen aufzusplitten, beispielsweise nach Männern und Frauen, falls Du etwas derartiges abfragst, und damit die Auslastung je Fragebogen zu reduzieren.


Gruß

Jens
JensL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 18:17   #3
Lea Schreiber
Neuer Benutzer
Site Admin
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 7
Lea Schreiber befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Jens,

vielen Dank für Deine Antwort.

Mir ist das Prinzip dieser Sessions noch nicht ganz klar. Ich habe bei meinem Projekt einen Wert von 7200 stehen, also 2 Stunden. Läuft diese Zeit dann ab dem Punkt an dem einer der aktiven Teilnehmer die Befragung startet?

Wenn das so wäre, könnte ich ja ohne weiteres weitere 100 Teilnehmer einladen oder? Das System wäre, wenn ich richtig verstanden habe, nur nicht in der Lage, wenn 100 dieser Sessions gleichzeitig aktiv sind. Also kann ich ruhig 300 aktive Teilnehmer habe, die dürfen halt nicht alle gleichzeitig diesen Session-Timer auslösen oder?

Viele Grüße!
Lea Schreiber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 19:01   #4
JensL
Administrator
Site Admin
 
Registriert seit: 02.03.2010
Beiträge: 2.470
JensL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Lea,

genau so ist es.

Gehen wir von den benannten zwei Stunden aus, so bedeutet das an einem Beispiel erklärt:
  • 12:00 Ein Teilnehmer ruft die Umfrage auf, eine Session wird geöffnet.

    1 belegte Session
  • 12:30 99 weitere Teilnehmer rufen die Umfrage auf.

    100 belegte Sessions
  • 13:20 Ein Teilnehmer ruft die Umfrage auf. Er wird abgewiesen, da die maximale Anzahl gleichzeitiger Teilnehmer erreicht ist.

    100 belegte Sessions
  • 14:00 (vielleicht auch 14:01) Die Session des ersten Teilnehmers ist abgelaufen.

    99 belegte Sessions
  • 14:30~ Die Sessions der 99 Teilnehmer laufen aus.

    0 belegte Sessions

Anders erläutert kann man sich das ganze vorstellen wie Sitzplätze. Du hast 100 verfügbare Sitzplätze und sobald ein Teilnehmer die Umfrage aufruft, wird ein Sitzplatz für zwei Stunden belegt (bzw. solange wie die Session läuft).

Fazit ist, du kannst (fast) soviele Teilnehmer einladen wie Du möchtest, es dürfen halt nur nicht mehr als 100 gleichzeitig eine Session belegen.

Wenn Du sehr viele Teilnehmer haben solltest und mit hohen Teilnahmezahlen an den ersten Tagen rechnest, kannst Du bei einem personalisierten Projekt die Teilnehmer auch zum Beispiel gestaffelt einladen.
Sprich Du erstellst beispielsweise in der Teilnehmerverwaltung eine Teilnehmervariable (z.B. Welle) und gibst den ersten 50 Teilnehmer hier den Wert 1, den zweiten 50 den Wert 2 usw.
Anhand dieser Welle kannst Du dann die Einladungen mit einem gewissen Zeitabstand verschicken.


Gruß

Jens
JensL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 19:20   #5
Lea Schreiber
Neuer Benutzer
Site Admin
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 7
Lea Schreiber befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Jens,

super Sache, danke für Deine tolle Erklärung!

Dann kann ich nun ohne Probleme weiter machen.

Schönen Abend noch!
Lea Schreiber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2013, 14:37   #6
Holger
Benutzer
Site Admin
 
Registriert seit: 04.01.2007
Beiträge: 55
Holger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Kleine Nachfrage
Hallo Jens,

kleine Nachfrage zum Verständnis. Du schreibst:

Zitat:
Zitat von JensL Beitrag anzeigen
Die unterbrochenen Teilnehmer zählen insoweit nur gegen diese Limitierung, wenn Ihre Session noch nicht abgelaufen ist, die Änderung von Dispositionscodes in der Teilnehmerverwaltung hat dementsprechend keinen Einfluß.
Das heißt, auch wenn die Teilnehmer die Bearbeitung ab- oder unterbrechen, läuft ihre Session nach der festgelegten Zeit (also hier: 2 Stunden) aus und macht wieder Session-Plätze frei?

Und verstehe ich den Teil im Handbuch richtig
"Gemessen wird sie [die Session; H.P.] als Differenz zwischen denjenigen Teilnehmeraktionen, die eine Verbindung zwischen Browser und Webserver erfordern, d.h. beispielsweise vom Abschicken einer Fragebogenseite bis zum Abschicken der nächsten Seite oder vom Verlassen einer noch nicht vollständig bearbeiteten Umfrage bis zum Versuch, die Bearbeitung wieder aufzunehmen."

Der Teilnehmer muss also nicht die Befragung in 2 Stunden erledigt haben, sondern darf sich nicht mehr als 2 Stunden zwischen dem Absenden zweier Datensätze (also Fragebogenseiten) Zeit lassen? Letztlich könnte man also sagen

[Bearbeitungszeit der längsten Seite] + [maximal zugestandene Unterbrechungsdauer] = einzustellende Session-Dauer?

Vielen Dank für diese Präzisierung!

Viele Grüße

Holger
Holger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2013, 17:04   #7
JensL
Administrator
Site Admin
 
Registriert seit: 02.03.2010
Beiträge: 2.470
JensL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hi Holger,

beides richtig.

Bitte beachte aber, dass bei anonymen Umfragen je nach Konfiguration die Wiederaufnahme u.U. nicht mehr möglich ist, wenn der Teilnehmer das Browserfenster schließt.

Gruß

Jens
JensL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2013, 13:49   #8
Holger
Benutzer
Site Admin
 
Registriert seit: 04.01.2007
Beiträge: 55
Holger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Alles klar, danke! :-)
Holger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:31 Uhr.

unipark
© Copyright 2011 QuestBack GmbH - Unipark Forum Onlineforschung | Unipark Online-Umfrage Tool | kontakt | impressum |