Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2014, 09:59   #1
ToxDwarf
Neuer Benutzer
Site Admin
 
Registriert seit: 28.04.2014
Beiträge: 11
ToxDwarf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Exorbitant hohe Duration bei einem Proband -> Verzerrung Quality?
Hallo zusammen,
ich bin bei der Auswertung meiner Daten über einen Fall gestoßen, in dem die Variable 'duration' mit dem Wert '1136403' belegt ist; das wären ca. 13 Tage.
Wie der Wert zustande kommt ist mir etwas schleierhaft, da:

datetime: 2014-05-23 17:11:39
date_of_last_access: 2014-05-23 17:15:33

Wären also nach meiner Rechnung 234 Sekunden Duration.
Jetzt sehe ich die Gefahr, dass durch diesen extrem hohen Wert natürlich mein Quality-Wert für alle anderen Probanden stark nach unten gezogen wird. So komme ich bspw. bei 164 Fällen auf einen Mittelwert der Duration 7389 Sekunden; ohne den Fall sind es 463 Sekunden...

Gibt es hier eine Möglichkeit, diesen exorbitant hohen Wert noch vor der Qualitätsprüfung anzupassen? Und was natürlich auch interessant wäre.. wie kommt der Wert zustande?

Besten Dank und viele Grüße
Tox

Geändert von ToxDwarf (27.05.2014 um 10:03 Uhr).
ToxDwarf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 10:44   #2
JensL
Administrator
Site Admin
 
Registriert seit: 02.03.2010
Beiträge: 2.470
JensL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hi Tox,

ich habe die Spezifikationen Deiner Umfrage nicht mehr vor Augenm kannst Du mir die ProjektID nochmal nennen? Bzw. - anonyme Umfrage? Wenn ja, Cookies aktiviert?

Normalerweise kommt eine derart lange Zeit meist durch eine Wiederaufnahme zustande, wobei in dem Fall datetime und date of last access nicht so ganz zusammenpassen.

Also nenn mir bitte nochmal die ProjektID und am besten die LFDN des Teilnehmers.

Gruß

Jens
JensL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 11:39   #3
ToxDwarf
Neuer Benutzer
Site Admin
 
Registriert seit: 28.04.2014
Beiträge: 11
ToxDwarf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Grüß dich

Ist eine anonyme Umfrage und zumindest bei mir am Notebook sind Cookies aktiviert, ja.

Nr des Projekts: 154936
lfd Nr des Probanden: 1011

Danke schon mal!
ToxDwarf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 15:58   #4
JensL
Administrator
Site Admin
 
Registriert seit: 02.03.2010
Beiträge: 2.470
JensL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hi Tox,

also ich habe mich schlau gemacht und ich hoffe, dass ich das jetzt richtig wiedergegeben bekomme.
Duration berechnet sich aus der Differenz von date-of-last-access - date_of_first_access, wobei letzteres im Export für Dich nicht ersichtlich ist.

Dies bedeutet im Ergebnis, dass der Teilnehmer die Umfrage irgendwo unterbrochen hat und es durch die Verwendung von Cookies (Projekteigenschaften -> Login-Optionen) und einer entsprechend langen Sessionzeit dazu geführt hat, dass eine spätere Wiederaufnahme möglich war, wodurch diese duration zustande kam.

Das Problem, dass hierdurch für den Bearbeiter nicht nachvollziehbare Datensätze entstehen können liegt schon bei unserer Entwicklungsabteilung, allerdings kann ich nicht voraussagen wann das zu einem Ergebnis führt. Das wäre für Dich aber ja auch so oder so unerheblich, da Deine Daten ja bereits erhoben wurden.

Alternativ könntest Du folgendes machen:

1. falls Du in einem externen Programm wie bspw SPSS auswertest, könntest Du den duration-Wert den beiden von Dir genannten Werten entsprechend in der Exportdatei vor dem Import ins Auswertungsprogramm anpassen.

2. wenn Du möchtest kann ich den entsprechenden Datensatz auch löschen. Wenn der Datensatz wichtig ist, könntest Du auch danach über "13.11 Daten aus anderen Quellen für die Auswertung in EFS importieren" die Daten wieder aus einer Exportdatei korrigieren und reimportieren.

Gruß

Jens
JensL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 18:40   #5
ToxDwarf
Neuer Benutzer
Site Admin
 
Registriert seit: 28.04.2014
Beiträge: 11
ToxDwarf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Danke für die Infos. Ist ja interessant zu sehen, dass jemand nach knapp 2 Wochen den Fragebogen noch zu Ende ausfüllt

Zitat:
Zitat von JensL Beitrag anzeigen
Alternativ könntest Du folgendes machen:

1. falls Du in einem externen Programm wie bspw SPSS auswertest, könntest Du den duration-Wert den beiden von Dir genannten Werten entsprechend in der Exportdatei vor dem Import ins Auswertungsprogramm anpassen.
Genau, Daten gehen in SPSS / AMOS. Du meinst also im Endeffekt, einfach in der SPSS Datendatei die 1 Mio Sekunden gegen die 250 Sekunden eintauschen? Das wäre wohl tatsächlich der einfachste Weg. Ich habe mir eben nur Gedanken um die Quality-Funktion von Unipark gemacht, die ja noch vor dem Export ihre Werte schreibt.
Allerdings wäre die Qualityfunktion jetzt auch nicht 'überlebensnotwendig', da ich ja auch einfach einen Filter über die Duration selbst laufen lassen kann um zu sehen, ob sich jemand einfach nur ruckzuck 'durchgeklickt' hat.

Viele Grüße, Tox / Matthias
ToxDwarf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:41 Uhr.

unipark
© Copyright 2011 QuestBack GmbH - Unipark Forum Onlineforschung | Unipark Online-Umfrage Tool | kontakt | impressum |